Änderung des Fahrplan ab 04.08.202105.08.2021
Achtung: Änderung des Fahrplanes der Radkersburger Bahn an Samstag, Sonn.- und Feiertagen:

S51   Bad Radkersburg - Mureck - Spielfeld-Straß (- Graz) | 04.08.2021

Fahrplanänderung, gültig ab sofort

  • Der Zug R6342 um 12:16 Uhr von Bad Radkersburg nach Spielfeld-Straß wird auf 12:02 Uhr vorverlegt (Samstag, Sonn- u. Feiertag).
  • Der Zug R6345 um 15:11 Uhr von Spielfeld-Straß nach Bad Radkersburg wird auf 15:13 Uhr nachverlegt (Samstag, Sonn- u. Feiertag).
Fahrradtransporte der Radkersburger Bahn21.07.2021

Fahrradtransporte der Radkersburger Bahn

Der Mur Radweg zwischen Spielfeld-Straß – Mureck und Bad Radkersburg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Gäste, die zum Teil von sehr weit weg hierher kommen. Ein wesentlicher Vorteil besteht darin, dass der Mur Radweg bahnbegleitet ist. Egal ob Schlechtwettereinbruch, technische Panne oder konditioneller Einbruch, nicht weit weg ist die Radkersburger Bahn und bringt jeden sicher und pünktlich inklusive Fahrrad nach Hause.

Aus diesem Grund hat sich auch die ÖBB Personenverkehr AG dazu entschlossen an Samstag, Sonn- und Feiertagen den RegioBike Fahrradwaggon zum Einsatz zu bringen. Diese Waggons wurden so umgebaut, dass neben einigen Sitzplätzen auch noch 24 moderne Fahrrad Abstellplätze eingebaut wurden. Zusätzlich kann man noch 8 Fahrräder im Steuerwagen der Zug Garnitur unterbringen. Der einzige Nachteil dabei aber ist, dass dieser RegioBike Waggon erst ab den Mittagsstunden eingesetzt wird. Dann also, wenn die vielen Radler schon längst ihren Ausflug gestartet haben um der glühenden Mittagssonne zu entgehen.

Bis zum Mittag sind aber die Dieseltriebwägen der Baureihe 5022 (Desiro) im Einsatz, in denen maximal 10 Fahrräder Platz finden. So kommt es nun leider samstags und sonntags sehr oft vor, dass bereits beim Zugpaar 6313/6316 (Bad Radkersburg Ankunft 09:54Uhr, Bad Radkersburg Abfahrt 10:02 Uhr  bis zu 30Fahrräder in einem Desiro verstaut werden müssen, damit man keinen Fahrgast zurücklassen muss. Rein rechtlich gesehen trägt der Triebfahrzeugführer die Verantwortung für die Sicherheit im Zug und muss Fluchtwege für den Fall eines Unfalles freihalten. Vorschriftskonform ist jedes weitere Fahrrad nach dem Zehnten zurückzuweisen.

Um diesen Umstand zu legalisieren und den Komfort und die Sicherheit für unsere Gäste zu gewährleisten möchten wir daher erwirken, dass der RegioBike Fahrradwaggon schon einen Zug Umlauf früher zum Einsatz kommt, oder zumindest ein zweiter Triebwagen an Samstag, Sonn- und Feiertagen ab dem Zugpaar 6313/6316 eingesetzt wird. Dieser Vorschlag wurde von uns am 17.Juni 2021 an die

ÖBB Personenverkehr AG in Graz übermittelt und man hat uns zugesagt, dass man die Angelegenheit beim Verkehrsdienste Besteller (ich nehme an beim Steirischen Verkehrsverbund) vorbringen wird.

In diesem Sinne möchten auch wir Sie darum bitten, für unsere Gäste diese Verbesserung zu unterstützen und zum Wohle unserer Gäste und deren Sicherheit dieses Anliegen beim Steirischen Verkehrsverbund zur Sprache zu bringen. Bitte intervenieren auch Sie für unsere Radregion bei der ÖBB Personenverkehr AG und erwirken gemeinsam diese wichtige Verbesserung.

Ich bin davon überzeugt, dass diese Maßnahme zur weiteren Steigerung der Attraktivität der Rad Region RADkersburg beitragen wird und auch dafür sorgt, dass sich die Gäste bei uns wohl fühlen.

Wir danken für Ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit und senden Ihnen die besten Grüße von der Radkersburger Bahn,


Armin klein, Obmann der

Interessensgemeinschaft

„Neue Radkersburger Bahn“

Zusammenfassung der Clubsitzung 09.07.202120.07.2021

                        Bahnhof Bad Radkersburg, 20.VII.2021

 

Zusammenfassung der Clubsitzung 09.07., bzw. 14.07.2021

Clubkontostand per 09.07.2021  € 10.172,42,-

Es gibt für die Interessensgemeinschaft Neue Radkersburger Bahn seit der letzten Clubsitzung einen Mitgliederzuwachs von 26 neuen Mitgliedern.

Aufgrund von Corona konnten wir die Generalversammlung 2020 im November nicht durchführen. Wir haben uns für die Generalversammlung auf einen Termin in der 2. Septemberwoche 2021 geeinigt.  Sofern es die Umstände zulassen, werden wir die Sitzung in der Begegnungshalle in Gosdorf abhalten. Die Anfrage an die Stadtgemeinde Mureck wird in Kürze erfolgen.

Für den neu zu wählenden Vereinsvorstand schlage ich als Ersatz für den leider viel zu früh verstorbenen Dr. Heinz-Dieter Flesch unser neuestes Mitglied Herrn Oberst Ing. Roman Michalus vor. Roman ist technischer Offizier (ich hoffe, das heißt so) und natürlich ein Befürworter und Unterstützer  der Bahn. Roman wird unser Obmann-Trio sicherlich gut unterstützen. Ein neuer  Vereinsvorstand wird daher wie folgt von mir bei der kommenden Generalversammlung vorgeschlagen:      

Kaufmann Josef, MMag.

Klein Armin

Kügerl Andreas, Mag.

Michalus Roman, Ing.

Zeiner Richard

Zweidick Dietmar

Für die abzuhaltende Generalversammlung wird noch ein jedes Mitglied separat und schriftlich eingeladen. Statutengemäß können dann auch weitere Vorschläge für den Vereinsvorstand gerne eingebracht werden.           

03.03.2021     

Obmann Doktor Heinz-Dieter Flesch verstirbt unerwartet. Ihm zu Ehren haben wir ein Fotobuch mit dem Titel „Menschenbilder der Radkersurger Bahn erstellt und gemeinsam mit einem Blumengesteck an die Angehörigen bei der Verabschiedung übergeben.

10.04.2021     

Offener Brief an Frau Bundesminister Gewessler und Verkehrslandesrat Anton Lang. Artikel in der Kleinen Zeitung am 10.04.2021 „Bahninitiative fordert Taten statt Lippenbekenntnisse“   

14.04.2021     

Urgenz beim Geschäftsführer des Steirischen Verkehrsverbundes Dr. Gspaltl, da es keinen Buszubringer vom ersten ankommenden Zug zum Schulzentrum und ins BORG Bad Radkersburg mehr gibt, obwohl in Zeiten einer Pandemie der Schulweg mit der S-Bahn sehr viel vorteilhafter ist, als mit den engen Schulbussen.        

05.05.2021     

Es beginnen die Bauarbeiten für eine Lichtzeichenanlage (LZA) bei km 17,029 im Ortsgebiet von Diepersdorf (Richtung Ratschendorf). Wir urgieren bei der ÖBB Infra und wenden ein, dass es vernünftig wäre im Zuge dessen auch die LZA in Diepersdorf bei km 17,6 (Richtung Ratschendorf) mit einem Rotlicht abzusichern. Die ÖBB Infra antwortet, dass die technische Sicherung für diese EK für 2022 ohnehin geplant ist.

07.05.2021     

Die ÖBB Immobilien GmbH schreibt unserem Verein, dass wir aufgrund der Nichterbringung des Eigentumsnachweises für den in der Lokstelle Radkersburg abgestellten Waggons nun doch keinen Miet- Pachtvertrag mit der ÖBB Immo GmbH abschließen müssen. Ich habe ein Antwortschreiben retourniert, indem ich erklärt habe, dass wir von niemandem dazu aufgefordert wurden den rechtmäßigen Besitz des abgestellten Waggons glaubhaft zu machen. Sollte es jedoch zur widerrechtlichen Entsorgung oder Beschädigung dieses historischen Fahrzeuges kommen, so werden wir rechtliche Schritte einleiten. In diesem Sinne freue ich mich sehr, dass Herr Rechtsanwalt Doktor Walter Solic aus Leibnitz neues Mitglied in unserem Verein ist, herzlich willkommen.

25.05.2021     

Nach unserer Urgenz beim Steirischen Verkehrsverbund wird mit heutigem Tag der Buskurs Bahnhof Bad Radkersburg 07:40 Uhr – Stadtgraben – BORG Bad Radkersburg wieder aufgenommen. Wir danken Herrn Doktor Peter Gspaltl recht herzlich. Diese prompte Maßnahme ist nicht nur zum Wohle           unserer Schülerinnen und Schüler, diese Maßnahme attraktiviert auch den Schulstandort Bad Radkersburg.

26.05.2021     

Auf unsere Anfrage an das Bundesdenkmalamt erreicht uns die erfreuliche Nachricht, dass das Bahnhofsensemble in Gosdorf rechtmäßig unter Bundesdenkmalschutz gestellt wurde. Einen recht herzlichen Dank an Herrn Doktor Richard Dieckmann vom Bundes-denkmalamt für den Einsatz um diese wertvollen Gebäude aus der Gründerzeit der Südbahn.

27.05.2021     

Infrastrukturminister Jerney Vrtovec aus Slowenien trifft sich mit            Klimaministerin Leonore Gewessler in Wien. Da beide Minister gern auf Facebook präsentieren, haben wir diesen Beitrag in slowenischer Sprache kommentiert und auf den längst fälligen Bahn Lückenschluss Bad Radkersburg – Gornja Radgona hingewiesen. Einen herzlichen Dank an die Frau Doktor Andrea Haberl-Zemljic für die prompte Übersetzung unseres Textes.

31.05.2021     

Einholung eines Kostenanbotes für eine Generalversammlung unseres Vereines im Bad Radkersburger Zehnerhaus. Die angebotenen Kosten übersteigen leider unsere Möglichkeiten.

17.06.2021     

Es wird immer auffälliger, dass der Fahrradtransport an Samstag, Sonn- und Feiertagen sich aufgrund der Temperaturen auf den frühen Vormittag verlegt. Im Zug um 10:02 Uhr werden oft bis zu 30 Fahrräder verladen. Offiziell dürfen im Desiro aber nur maximal 10 Fahrräder untergebracht werden. Wie uns Helfried Suschek als Triebfahrzeugführer erklärt hat, ist der Tfzf. für die Sicherheit im Zug zuständig und muss dafür sorgen, dass Fluchtwege frei bleiben. Da die Fahrräder immer größer und pompöser werden (E-Bike) sind in Wahrheit 10 Fahrräder schon eine Zumutung. Wir haben beim ÖBB Personenverkehr daher urgiert und darum gebeten, den RegioBike Fahrradwaggon schon einen Umlauf früher einzusetzen, damit die Radregion RADkersburg ihrem Ruf als Radausflugsziel auch gerecht wird und unsere Gäste sicher und pünktlich an ihr Ziel gebracht werden können. Zumindest aber sollte das Zugspaar 6313/6316 mit dem ohnehin in Spielfeld-Straß abgestellten, zweiten Triebwagen gefahren werden.  Wir bitten hier auch die Stadtgemeinde Bad Radkersburg und Mureck um Unterstützung und würden uns freuen, wenn entsprechende Aufforderungen beim Steirischen Verkehrsverbund platziert werden würden.

18.06.2021     

Ausstellungseröffnung im Spital Museum in Gornja Radgona über das Thema 130 Jahre Eisenbahn in Pomurje. Die Ausstellung wurde von Herrn Jurij Stesl kuratiert und gestaltet.

30.06.2021     

Verkehrsunfall auf der Eisenbahnkreuzung in Diepersdorf bei Kilometer 17,6. Ein slowenischer Kleinbus fährt ungebremst in den Regionalzug 6325. Es entsteht enormer Sachschaden, der Lenker wird zum Glück nur leicht verletzt. Eine „Zugausfallsorgie“ ist die Folge und hält bis nächsten Tag an.

06.07.2021     

Es ist ein historischer Tag für die Region. € 109 Millionen für die Radkersburger Bahn. Die regionalen Politiker gratulieren sich zu diesem historischen Ereignis. Wir gratulieren auch recht herzlich.

Themenvorschau für die Zukunft:

136 Jahre Radkersburger Bahn am 14.07.2021

Heizständer für den Bahnhof Bad Radkersburg

Anschlussbahn Gosdorf – Ratschendorf

Beitritt beim Miri Institut Murska Sobota (Abstimmung)

Generalversammlung September 2021 in Gosdorf

Weitere Schritte für einen ständigen Sitz des Vereines (Lokstelle Radkersburg, Gosdorf Bhf.)

Ausstellung 135 Jahre Radkersburger Bahn in Mureck am Lorberplatz

Adaptierung der Homepage mit neuen Texten

Clubausflug 2021

Clubjubiläum „10 Jahre Interessensgemeinschaft Neue Radkersburger Bahn“

 

Ich bedanke mich bei 17 Clubmitgliedern, die bei unserer Sitzung persönlich teilgenommen haben. Denjenigen, die dieses Mal keine Zeit hatten, soll diese Zusammenfassung als Information dienen und vielleicht passt es ja beim nächsten Treffen. Für die Generalversammlung im September bitte ich um verlässliche Anmeldung, da wir dann die „Speisekammer“ entsprechend füllen müssen.

Mit lieben Grüßen vom Bahnhof Bad Radkersburg,

Armin klein, Obmann IG NRB                                                                                            

Finanzierungszusage für Radkersburger Bahn03.07.2021

109 Millionen Euro für den Ausbau und die Sanierung der Radkersburger Bahn fixiert:

Der 03.Juli 2021 ist wohl ein denkwürdiger Tag, nicht nur weil unser Clubmitglied Peter Pecsek seinen 50. Geburtstag feiert – herzliche Gratulation lieber Peter, nein auch unserer Radkersburger Bahn wurde mit gestrigem Beschluss eine kräftige Finanzspritze von Sage und Schreibe 109 Millionen Euro zugesagt. Natürlich will  jeder nun für diese Leistung verantwortlich sein und gratuliert sich dafür ausgiebig. Soll von mir aus auch so sein, Fakt ist wir bekommen nun endlich die lange gewünschte Attraktivierung unserer Regionalbahn, die im Endausbau dem PKW endlich den „Kampf“ ansagen wird können und eine echte Alternative darstellt.

Letztlich sei es mir erlaubt zu bemerken, dass es schon eine grüne Verkehrsministerin gebraucht hat um das alles wirklich umzusetzen, denn genau dieses Projekt hätte mit genau dem gleichen Budget ein jeder Verkehrsminister zuvor auch schon planen und realisieren können. Sehen wir es daher diplomatisch und bedanken uns recht nett bei jedem, der sich dafür eingesetzt hat, denn was zählt ist das Ergebnis und das ist sehr erfreulich. Unsere Radkersburger Bahn wird weiterfahren, unsere Pendler werden eine enorme Steigerung ihrer Lebensqualität erfahren und die Radkersburger Bahn wird verlässlicher Arbeitgeber für so viele Leute bleiben. Das Wichtigste ist wohl auch, dass wir der Umwelt einen großen Gefallen tun und unsere Gesundheits- und RADRegion Radkersburg enorm aufwerten, denn Radkersburg braucht die Bahn!

Verkehrsunfall in Diepersdorf30.06.2021

Trotz mehrerer Signalpfiffe des Triebfahrzeugführers kollidierte heute gegen 15:40 Uhr ein slowenischer Kleinbus mit der Lok des Regionalzuges 6323 der Radkersburger Bahn. Der Unfall ereignete sich auf der durch Stopp Tafel und Andreaskreuz gesicherten Eisenbahnkreuzung zwischen Diepersdorf und Salsach bei Kilometer 17,6. Der von Salsach kommende Kleinbus fuhr ungebremst in die Lokomotive, wurde zur Seite geschleudert und verkeilte sich zwischen den Strommast A-Trägern neben dem Gleis. Der Triebfahrzeugführer wollte seinen Augen nicht trauen als er sah, dass der Fahrzeuglenker und alleinige Insasse noch selber aus dem total zertrümmerten Auto aussteigen konnte und nur leicht verletzt war. Die rund 10 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Erst vorigen Montag wurde nur wenige hundert Meter vor dieser Kreuzung eine neue Lichtzeichenanlage in Betrieb genommen, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Schon mehrfach darauf hingewiesen fordert die Interessensgemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“ nun seit mittlerweile drei Jahren die umgehende technische Sicherung der letzten 10 gefährlichen Eisenbahnkreuzungen der Radkersburger Bahn um Leben und auch Fahrzeit zu retten.

Für die Interessensgemeinschaft „Neue Radkersburger Bahn“,

Armin klein, Obmann  

12345678910...